Strahltechnik

Die Voraussetzung für gute Oberfläche ist die Vorbehandlung

Um eine hohe Qualität der Endbeschichtung zu erreichen, ist diese maßgeblich von der Vorbehandlung des Grundbauteiles abhängig.

Sandstrahlen

StrahlenGrundsätzlich gilt: Korrosionsschutz ist billiger als das Auswechseln der von Rost angegriffenen Stahlteile. Dabei orientiert sich die Wahl des jeweiligen Strahlmittels und Reinigungsgrades am nachfolgenden Oberflächenschutz wie z.B. Rostschutzfarben, Lackfarben, Haftgrundierungen, Verzinkungen oder Kunststoffbeschichtungen.

Hierbei kommen folgende Strahlmittel zur Anwendung:

  • Korund
  • Hartguss
  • Stahlguss


Glasperlenstrahlen

StrahlenDurch den Einsatz von Glasperlen als Strahlmittel werden hochwertige Materialien, wie zum Beispiel Chromstahl, Aluminium und Glas weiter veredelt. Gezielt werden matte oder seidenglänzende Oberflächen durch Strahltechnik erzeugt. Unterschiedliche Körnungen der Glasperlen erzielen verschiedene Glanzeffekte und Passivierungen nach dem Strahlvorgang erhöht sich auch die Korrosionsbeständigkeit.

Glasperlenstrahlen auch Läppstrahlen genannt, eignet sich insbesondere zum Reinigen, Mattieren und Glätten z. B. von komplizierten Kleinteilen, Zahnräder, Stanzteile usw.



Kugelstrahlen/Verfestigungsstrahlen

kugelstrahlen

Das Kugelstrahlen ist ein Kaltbearbeitungsverfahren, bei dem die Werkstückoberfläche mit kleinen kugelförmigen Strahlmitteln verfestigt wird. Jede Kugel, die das Werkstück trifft, wirkt dabei wie ein winziger Schmiedehammer, der eine flache Kalotte auf der Oberfläche hinterlässt. Das Kugelstrahlen wird erfolgreich eingesetzt bei Versagensmechanismen wie
z.B. Ermüdung, Reibverschleiss und Spannungsrisskorrosion.


HUNDT
Metallbau - Oberflächentechnik GmbH
Gewerbering 11 + 13
96253 Untersiemau

Tel.: 0 95 65 - 61 59 68 - 0
Fax: 0 95 65 - 61 59 68 - 99

info@hundt-metall.de